Diashow
Besatz 2011
 

Die Fischer am Zeller See können sich auf 2012 freuen!
Denn die bereits hohe Qualität und Quantität des ZellerFischbesatzes wurde nicht nur gehalten, sondern weiter gesteigert!
Karpfen, Zander und Seeforellen Besatz erfolgten unter der bewährten Bestellung und Regie von Bewirtschafter Panzl Mario, seinen Mitarbeitern Langreiter Herbert, Jankulik Franz und den Mitarbeitern des Fischerverein Renke Zell am See.

Karpfenbesatz:
Karpfen wieder verstärkt zu besetzen war für die Friedfischer des Zeller Sees bei der Jahreshauptversammlung 2011 ein Wunsch. Mit über 350 kg Karpfen, 3 sömmrig von der Teichwirtschaft Waldschach in der Steiermark geliefert, wurde diesem entsprochen und der Liebling der Boiliefischer am 12 Oktober 2011, in optimaler Kondition für den Zeller Fischer in den See eingebracht.

Zander:
Mit gleicher Lieferung wurde auch der bisher beste und größte Zanderbesatz geleistet. Besonders in
Hinblick auf die individuelle Größe der einzelnen Zander waren wir beim Besatz begeistert ! Die gelieferten  1.550 Stück Zander waren von 18 -  28 cm Länge und in bester Konstitution. Gerade der Zander ist ja für längere Transporte doch heikel und verlangt besondere Aufmerksamkeit in Bezug auf Wassertemperaturen, Transportdichte und der Sauerstoffversorgung. Nicht ein einziger Zander, dem der Einsatz nicht behagte konnte gesichtet werden. Und bei dieser eingesetzten Größe sollten die Futterfische wie Barsche und Rotaugen, den neuen Zeller See Zandern gleich zu Beginn recht gut schmecken.

Seeforellen:
Den Besatzmit Seeforellen bzw. das Projekt zur Populationssteigerung der Seeforelle im Zeller See kann man gerade im Hinblick auf die Nachhaltigkeit als erfolgreich bezeichnen. Wenn im Jahre 2008 bereits über 70 Seeforellen (Brittelmaß 50 cm) gefangen wurden, so akzeptierten und unterstützten die Zeller Fischer gerade deswegen auch die Anhebung auf 60cm Mindestlänge.
Eingesetzt wurden am 26. Mai 2011 bereits 3.000 Stück Seeforellen Brütlinge, am 14 Juni 2011 zirka  2.000 Stück Seeforellen Brütlinge undam 15. Juni 2011 nochmals 400 kg 3 sömmrige Seeforellen. Das war noch nicht alles!  Denn am  17. Oktober 2011 wurde mit viel Spannung das Abfischen des großen Teiches in der Fischzucht Prielau in Angriff genommen. Morgenwache vor 7 Uhr, die Vorbereitungen gehen routiniert und zügig von der Hand, kurz nach 8 Uhr war bereits der erste Netzzug am Ufer und die Kescherstöcke bogen sich unter der vitalen Last der Seeforellen ! Es folgten die Übersiedlung in 3 Zwischenbecken, zwecks Beruhigung und Stressvermeidung, sowie genauen Sondierung der Seeforellen. Der Transport zum Zeller See in kleinen Stückzahlen und dem kürzest möglichen Transportweg (1 Minute!) ist ja der große Vorteil der Fischzucht Prielau. Es folgte die schonende Einbringung mittels der neuen Fischrutsche ins Wasser.Das Fischerherz jedenfalls hatte einen Freudentag, mit 1900 kg und über 4000 Stück wurde ein neuer Zuchtrekord in der Fischzucht Prielauerreicht !Der Apell geht nun an  jeden Zeller Fischer die Seeforelle pfleglich zu behandeln, und sorgfältiges, schonendes Rücksetzen der Seeforellen unter dem Mindestmaß ans Herz zu legen, denn nur für den Kochtopf sind die Zeller Seeforellen einfach zu teuer und kostbar !

Wilhelm Haarlander
Obmann FV Renke Zell am See

 
Seeforellenbesatz aus der Fischzuchtanlage Prielau:

Am 16.06.2011 konnten wieder 500 kg 3 sömmrige Seeforellen aus der städtischen Teichanlage der Zeller Fischzucht Prielau in den Zeller See eingesetzt werden.
Organisiert vom Bewirtschafter Panzl Mario konnten Schüler der 3. Volksschule die Fischzuchtanlage in Prielau besichtigen und beim Besatz der Seeforellen begeistert mithelfen. Es wurde erklärt warum der See mit Fischen besetzt wird, wie die Arbeit mit den Fischen, die Fütterung etc. dazu aussieht und welche Mühen sowie Risiken bis zur erfolgreichen Einbringung in den See bestehen.
Der Lerneffekt dabei ist sicher enorm groß, nachhaltig und spannender als jede Stunde Biologie in der Schulklasse.
Auch Fischern ist diese Betrachtung ans Herz zu legen, denn untermaßige Seeforellen sind für den Kochtopf einfach zu kostbar. Freuen wir uns einfach auf die tolle Zeller Seeforelle, wenn diese Ihre atemberaubende Drills bietet.
 
 

Seesaibling Besatz Zeller See am 14 07 2011 5.000 Stück
Am 14.07.2011 konnten 5.000 Stück 2 sömmrige Seesaiblinge aus der Fischzucht Grundlsee in den Zeller See eingebracht werden.
Erfreulich ist die Größe mit einer Länge von 25cm, und einem Einzelgewicht von fast 20dag!


Fischer vom Grundlsee, Langreiter Herbert, Obmann Haarlander, Stadtrat Weber, Bewirtschafter Panzl Mario, Jankulik Franz und Stöcklinger Heinrich mit der schonenden Rohreinbringung des Besatzes.