Rekordbesatz mit Seesaiblinge für den Zeller See:

Am 28. Mai 2013 wurden 10.000 Stück  zweisömmrige Seesaiblinge von den Österreichischen Bundesforsten
vom Grundlsee in den Zeller See eingesetzt.  Sowohl von der Anzahl als auch von der Qualität wurde noch nie
ein so großer Seesaiblingsbesatz durchgeführt.
Die Mühe und Arbeit des Vereinsvorstandes lohnt sich, denn aus dem Ergebnis der Veranstaltungen (Hegefischen, etc.)
stellte der Fischerverein Renke Zell am See 5.000,00  €  aus der Vereinskasse zusätzlich zur Verfügung !
Die durchschnittliche Länge der Fische war zwischen 18 – 24 cm, die Besatzfische bei bester Kondition. 
Die Temperatur des Zeller Sees betrug 13 Grad Celsius und die Besatzfische wurden mit Zugabe von Zeller Seewasser
in die Transportbehältern langsam daran gewöhnt. Dauer etwa eine Stunde, daher wurde nicht ein einziger geschwächter
Saibling gesehen.
Das Arbeitsteam unter Leitung von Bewirtschafter Panzl Mario setzte für die Einbringung wieder die schonenden Fischrutschen ein.
Mehr, besser und sorgfältiger als die Zeller Fischer kann man mit Besatzfischen nicht umgehen. 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fischlieferant  Hubert vom Grundlsee, Mario Panzl Zeller Bewirtschafter,
Obmann Willi Haarlander und Schmidl Rudi vom Wirtschaftshof beim Arbeiten
für den Seesaiblingsbesatz.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Über 10.000 Stück Seesaiblinge für den Zeller See


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________