3. Eisstockschießen  Zeller Fischer – Maishofner Fischer

Samstag, 16. Jänner 2013,  09.30 Uhr, nicht mit Fischerruten bestückt, sondern mit Eisstöcken, treffen sich die Fischer des FV Renke Zell auf der Anlage des ESV Maishofen. Das Eisstockschießen Zeller Fischer gegen Maishofner Fischer wird ausgetragen.  Optimale Eisbahn, nur minus 5 Grad, die 24 Mann der Zeller Fischer unter Moar Patrik Wurzer sind vorsichtig optimistisch, denn Moar Stöcklinger Heinrich mit seinen 20 Maishofner Profi Eisstockschützen erwartet sie.
Die 1. Kehre war schnell ein Erfolg für die Maishofner. Die Taktik der Zeller wurde etwas geändert und die zweite Kehre ging an die Zeller. So stand es zumindest 1 : 1 und kein Schneider war mehr möglich.  Doch dann bestimmten plötzlich die Zeller Fischer das Geschehen. Moar auf bei Maishofen und wieder lag ein Maishofner Schußstock näher. Durch Prachtschuss vom Moar Patrik Wurzer mit dem allerletzten Schuss war Zell 2 : 1 vorne! Guter Spielverlauf, etwas Glück mit der Taube und Superzielschuss von Winter Gerhard, es steht 3 : 1 und aus ist es mit der Maishofner Herrlichkeit. FV Renke gewinnt 3 : 1  gegen EV Maishofen !

  1. Kehrschuß:  Breitfuß Peter,  Maishofen
  2. Kehrschuß:  Stöphasius Eckbert, FV Renke Zell am See
  3. Kehrschuß:  Wurzer Patrik, FV Renke  Zell am See
  4. Kehrschuß:  Winter Gerhard, Zell am See

Nur mehr die abschließende Bierkehre konnte Dorfner Anton für Maishofen sichern, der gewonnene Schweinsbraten mundete den Zellern vorzüglich. Klar, wenn der Gegner bezahlen muss!
Beste Stimmung bei der Siegerehrung im Weltmeisterstüberl in Maishofen (bei den Zellern!) und Obmann Willi Haarlander konnte an die Schützen schöne Gläser mit wärmenden Inhalten überreichen.
Der Wanderpokal, gestiftet von Wallner Christian, Wirt des WM Stüberls in Maishofen, bleibt somit ein weiteres Jahr im Restaurant Seewirt in Zell am See und die Maishofner können ja an die Revanche im kommenden Jahr denken ….