Internationales Hechtfischen 2015!

Der FV Renke Zell am See veranstaltete am 2. Mai 2015 das Intern. Hechtfischen am Zeller See.
Damit wird in traditioneller Weise das Anfischen auf den Zeller Hecht eröffnet.

27 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung bei nicht ganz optimalen Wetter Bedingungen
einen Hecht zum Anbiss zu überlisten.

Der Hecht gilt einerseits durch seine schöne, schlanke Pfeilform, andererseits durch seine doch
beeindruckenden Zähne und sein räuberisches Verhalten als der Raubfisch in den Pinzgauer
Gewässern.

Bei der Siegerehrung im Restaurant Seewirt konnte Obmann Willi Haarlander den drei
Erstplazierten zu Ihrem Fischergeschick gratulieren.
Sieger wurde Salchegger Thomas mit Hecht von 80 cm Länge , vor Panzl Mario mit Hecht 72 cm
und Pregenzer Markus mit Hecht 60 cm.

Der Reinertrag der Veranstaltung des FV Renke wurde zur Förderung & Unterstützung von
Jugendfischer Aktivitäten verwendet.
Mit herzlichem Petri Heil für die weitere Hechtsaison wurde noch etliches an Fischergesprächen geführt.

Salcheggger Thomas fing den größten Hecht !

Das Internat. Zeller Hechtfischen, ist eine alte Pinzgauer Tradition, mit der die
Hechtsaison am Zeller See in würdiger Weise eröffnet wird. Der heilige Petrus,
Schutzpatron der Fischer , meinte es wettermäßig gut mit den 27 gemeldeten
Fischern, denn Regen, Wind und niedrige Temperaturen waren nicht wie
angesagt der Fall am Samstag, den 2. Mai 2015. Obmann Willi Haarlander
konnte zum größten Hecht mit 79,3 cm Länge dem Salchegger Thomas,
Zell am See, vor dem Bewirtschafter Panzl Mario mit 72 cm und vor Pregenzer
Markus aus Piesendorf mit Hecht von 56,9 cm gratulieren.

Die Sieger konnten sich freuen und namhafte Geldbeträge, 75 % des
Nenngeldes, davon gehen 25 % in den Topf für die Jugendförderung, in Empfang nehmen.