Hegefischen Statistik 2016
Hegefischen Gesamtwertung 2016
Hegefischen Mannschaftswertung 2016
Hegefischen Damenwertung 2016
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

28. Internationales Hegefischen auf die Zeller Renke 27. – 29. Mai 2016

Zeller Renken werden immer größer !
An die 150 TeilnehmerInnen aus ganz Österreich, der Schweiz und BRD weilten anlässlich des 28. Intern. Hegefischen um die Zeller Renke vom Freitag, den 27. Mai bis Sonntag,
den 29. Mai 2016 am Zeller See. Sie hatten sehr gute Bedingungen, bei wenig Wind und akzeptablen Temperaturen wurden richtig viele, ja sehr zum Teil, kapitale Renken gefangen.
Beeindruckend, das die Renken in den Größen mit mehr als 45 cm Länge ständig zunehmen. Mehr als 29 gefangene Renken über 44 cm und die schwersten Renken mit 1,36 kg und 1,22 kg
sind eindeutige starke Tatsachen !

Geringe Abstände der Sieger:
Zum Sieg in der allgemeinen Klasse gratulierte Obmann Haarlander am Sonntag im Festzelt des Restaurant Seewirt dem hoch erfreuten und überraschten Wurm Roland, A Klaus, mit 6,25 kg,
vor Esser Franz Peter, BRD, Köln mit 6,07 kg und Rud Wolfgang, A Palting, mit 6,03 kg Ausfang.

Von den angetretenen Damen war Handl Sabine aus A Salzburg mit 2,05 kg vor Meindl Margarethe, A Linz die Beste.

Spannende Teamwertung:
Sehr stark umkämpft war die beliebte Teamwertung, diese wurde diesmal wieder eine Domäne der Fischer aus dem Pinzgau.
Auf Rang 1 konnte sich das Team Petrus Lieblinge (Hermann, Haarlander, Klausner, Stöcklinger) mit 15,27 kg vor dem Überraschungs Team Stausee Klaus aus NÖ. mit 14,07 kg und
den Kölner Renkenfischern mit 13,51 kg klassieren.

Der neue, zusätzliche Bewertungsmodus für die längste Renke wurde am Samstag von Hauser Christian aus A, Frankemarkt mit einer 52 cm Renke und am Sonntag von Rud Wolfgang,
A Plating mit einer 51 cm langen Renke entschieden. Mit jeweils 150,00 € vom Sponsor Know how am Bau wurde das auch entsprechend honoriert.

Die Hechtwertung sah diesmal keinen „Beifang“ obwohl einige große Hechte es zwar auf die Nymphensysteme oder die Renken die gerade daran gedrillt wurden abgesehen hatten,
doch erfolgreich gekeschert von diesen wurde leider kein Hecht.

Obmann Haarlander wies auf die Wirtschaftskraft der Fischer, sowie auf die Nächtigungen der Fischer hin, weil viele andere Gäste bei "schlechterem Wetter" mit Heimreisen nicht lange fackeln.
Besonderer Dank galt auch allen Sponsoren und Unterstützern des 27. Zeller Hegefischen, den Zeller Gewerbebetrieben, der Schifirma Fischer und der Baufimra Know how am Bau (Sponsor
der Preise für die Längsten Renken) Ganz im besonderem der Stadtgemeinde Zell am See, dem Vorstand des FV Renke und dem Team des Restaurant Seewirt.

Vizebürgermeister Karl Weber dankte in seiner Rede allen Fischern für die Teilnahme und wies darauf hin, dass die Stadt Zell am See weiterhin sehr bemüht ist, besten Fischbesatz aus
der Fischzucht Prielau in den Zeller See einzubringen, neben den Reinanken, der Seeforelle soll auch der Seesaibling forciert werden, daher werden weiterhin schöne Fischerstunden für
Heimische und Gäste garantiert sein.

Mit herzlichem Petri Heil bis zum Wiedersehen am 26. bis 28. Mai 2017 am Zeller See dankte Obmann Haarlander allen Freunden des FV Renke Zell a See für Ihre langjährige Treue und Kommen.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________